Christiane Hesebeck

Russische und Südosteuropäische Folklore

Christiane Hesebeck absolvierte ihre Ausbildung zur Tanzpädagogin an der Erika Klütz Schule für Theatertanz und Tanzpädagogik. 1980 erhielt sie außerdem den Abschluss zur Bühnentänzerin. Sie besuchte zahlreiche Folklore-Seminare und absolvierte eine zusätzliche Weiterbildung an der Palucca-Schule in Dresden. Weitere Seminare brachten sie nach Jugoslawien, Bulgarien und mehrfach nach Ungarn. In diesem Rahmen absolvierte sie ein dreimonatiges Tanzpraktikum beim Ungarischen Staatsensemble im Jahre 1981. Sie war Mitbegründerin des „Hamburger Tanzhauses e.V.“ sowie Tänzerin in der Ungarischen Tanzgruppe „Szöczkék“. Christiane unterrichtet seit 1982 an der Erika Klütz Schule.

„Jede Nation hat ihre Eigenheiten und Volkstanz bleibt Charakterausdruck eines Volkes. Leben, Geschichte und Psychologie eines Volkes lassen sich aus seinen Tänzen lesen. Durch die Folklore kann man Tanzfreude in der Gemeinschaft finden und sich anregen lassen im Austausch miteinander. Ich unterrichte authentische Tanzformen sowie für die Bühne weiterentwickelte Choreographien. Das gelernte Bewegungsmaterial kann vielfältig genutzt werden, denn Folklore wird immer eines bleiben: Der Ursprung aller ihr folgenden Tanzarten!“

Christiane Hesebeck

Russische und Südosteuropäische Folklore
Menü