Die Erika Klütz Schule bei der Langen Nacht der Museen

Am 18. Mai 2019 wirken Schüler und Schülerinnen aller drei Ausbildungsjahrgänge bei der diesjährigen Lange Nacht der Museen in Hamburg mit.

Das Museum für Hamburgische Geschichte öffnet von 18:00 – 02:00 Uhr seine Tore und lädt zu einem bunten Programm zwischen Tanz, Musik und Wissenswertem aus der Geschichte der schönen Hansestadt.

Die Erika Klütz Schule wird hierbei folgende Darbietungen zeigen:

19:30-21:30Uhr Swing-Tanzen [Treffpunkt: Bastion Bar]

In den späten 30er Jahren bildete die Hamburger Swing-Jugend eine oppositionelle Bewegung gegen das nationalsozialistische Regime. Diese Blühte des Untergrunds überdauerte und findet auch heute eine Vielzahl tanzbegeisterter Anhänger.
Swingen Sie mit, wenn Schülerinnen und Schüler der Erika Klütz Schule für Theatertanz und Tanzpädagogik gemeinsam mit der heutigen Swingtanz-Szene Hamburgs zum kecken Tanz der 1920-1950er Jahre einladen.
Erarbeitung: Ruby Doo

21:30Uhr sowie 22:30Uhr Freier Tanz [Treffpunkt Innenhof]

In den frühen 20er Jahren lösten die Bewegungschöre des Tänzers, Choreografen und Tanztheoretikers Rudolf von Laban eine Welle der Begeisterung für den freien Tanz aus.
In Andenken an Labans Wirken in der Hansestadt zeigen Schülerinnen und Schüler der Erika Klütz Schule für Theatertanz und Tanzpädagogik eine zeitgenössische Interpretation seines choreografischen Schaffens.
Musik & Gesang: Katharina Baiter, Leonie Burgemeister & Eliya-Lior Partush
Choreografie: Suse Tietjen

Menü